Sammlungsobjekt Zigarettenetui aus Metall, Deckelprägung
Ding
Abeles-Zigarettenetui Blanko
Produktion / Vertrieb
Inhalt produzierte die Zigaretten & Tabakfabrik Abeles GmbH
Datierung
zwischen 1900 und 1938
Geographischer Bezug
Deutsches Reich
Material
Metall, Papier
1Maẞe (H × B × T)
1.5 × 8.5 × 6.5 cm
Inventar-Nr.
O 5786
Pflegebetrag
40
Bemerkungen
Prägung auf dem Boden: "20 Zigaretten o.M.", Papieraufkleber auf dem Boden: "Zigaretten u. Tabakfabrik ABELES GmbH München"; Inhalt: acht Knöpfe; Die jüdische Firma wird nach der Kristallnacht aufgelöst. Am 19. September 1942 werden der Firmenbegründer Max und seine Frau Dorothea Abeles nach Theresienstadt deportiert, später von dort aus nach Treblinka, wo sie ermordet werden. Das Etui ist ausgestellt im Offenen Depot.